Brexit hat kaum Folgen für deutschen Immobilienmarkt

bulwiengesa

Brexit hat kaum Folgen für deutschen Immobilienmarkt

Trotz der möglicherweise langen Verhandlungsphase nach der Brexit-Entscheidung der Briten und den ungeklärten künftigen Beziehungen zur restlichen EU sieht bulwiengesa zunächst kaum Folgen für den deutschen Immobilienmarkt.

Die von vielen Medien unterstellten hohen Nachfrageerwartungen insbesondere für den Frankfurter Büroimmobilienmarkt sind dabei übertrieben. Martin Steininger, Chefvolkswirt bei bulwiengesa, ist der Auffassung, dass man bei Aussagen bezüglich der Größe des Effektes vorsichtig sein solle: „Die City of London wird weiterhin eine der bedeutendsten Finanzmetropolen Europas bleiben“. Andere Faktoren wie Zinsentwicklung, Arbeitslosenquote und Zuzügen hätten eine stärkere Wirkung auf deutsche Immobilienmärkte als die Effekte durch einen Brexit.

Die ausführliche Pressemitteilung bulwiengesas zum Brexit finden Sie in der rechten Spalte als PDF.

Themen:
Laufende Marktbeobachtung