ETW-Studie Hamburg 2016

ETW-Studie Hamburg 2016

Das in Vermarktung befindliche Neubauvolumen von Eigentumswohnungen (ETW) in den zentralen Hamburger Stadtteilen hat gegenüber dem Vorjahr abgenommen, obwohl insgesamt mehr Projekte entstehen. In 65 Projekten werden 1.896 ETW (-11 %) mit knapp 190.000 qm Wohnfläche offeriert.

Die Nachfrage von Eigennutzern und Kapitalanlegern nach Eigentumswohnungen ist sehr hoch, wie die zumeist guten Vermarktungserfolge samt Abverkauf einiger Projekte vor Fertigstellung belegen. Die aus dieser Konstellation erkennbare Angebotsverknappung infolge des Nachfrageüberhangs hat zu einem weiteren Kaufpreisschub geführt. Der Kaufpreismedian ist auf 5.700 Euro/qm geklettert und liegt mehr als 7 % über dem Vorjahresniveau.

Die durchschnittliche Wohnfläche der Projekte liegt bei 100 qm; sie ist allerdings stark lageabhängig. Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr (2015: 97 qm) ist u. a. einer Angebotssteigerung im oberen Preissegment geschuldet. So beträgt die mittlere Wohnfläche bei Projekten mit Durchschnittspreis bis 6.000 Euro/qm 88 qm, im hochpreisigen Segment mit Durchschnittspreis ab 8.000 Euro/qm dagegen 150 qm.

Ansprechpartner: Uwe Kneller, kneller@bulwiengesa.de, Telefon 040 - 4232 22326

Themen:
Marktstudien