Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland – Marktstrukturdaten 2016

Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland – Marktstrukturdaten 2016

bulwiengesa und die TLG IMMOBILIEN AG durchleuchteten in der gemeinsamen Studie „Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland – Marktstrukturdaten 2016“ die Bedingungen auf dem Markt für Nahversorgungsimmobilien. Steigende Ausgaben für Lebensmittel in Verbindung mit einem Bevölkerungswachstum führten zu höheren Umsätzen im Lebensmitteleinzelhandel. Bei einem gleichzeitig moderaten Flächenwachstum stiegen die durchschnittlichen Flächenproduktivitäten in den letzten Jahren an. Diese positiven Rahmenbedingungen machen Nahversorgungsimmobilien in Verbindung mit langfristigen Mietverträgen zu einer nachhaltigen Anlagemöglichkeit. Wie am gesamten Immobilienmarkt sind auch die Renditen bei den Nahversorgungsobjekten in den letzten Jahren zurückgegangen. Allerdings sind hier noch höhere Renditen zu erwirtschaften als bei den Premiumobjekten wie Geschäftshäuser oder Shoppingcenter und machen diese so zu attraktiven Investitionsalternativen abseits der Premiumstandorte. Den Nahversorgungsstandorten werden auch zukünftig positive Gesamtaussichten bescheinigt, da zum einem das restriktive deutsche Planungsrecht nur moderate Flächenzuwächse zulassen wird und zum anderen der Onlinehandel nur einen geringen Anteil am Gesamtumsatz einnimmt.

Ansprechpartner: Dr. Joseph Frechen, frechen@bulwiengesa.de, 040 - 423222-25

Themen:
Laufende Marktbeobachtung