ETW-Studie Berlin-West 2014

ETW-Studie Berlin-West 2014

In der Untersuchung wurden in den westlichen Innenstadtteilen Charlottenburg, Kreuzberg, Schöneberg, Tiergarten und Wilmersdorf insgesamt 41 Projekte mit 1.629 Wohneinheiten analysiert. Davon befinden sich mit 1.023 Wohneinheiten derzeit 63 % in Bau sowie 606 Wohnungen in Planung. Insgesamt ist das Volumen nach der Wohnungsanzahl um ca. 26 % gegenüber dem Vorjahr gewachsen und es sind 20 Bauvorhaben mit 714 Wohnungen neu in der Vermarktung.

Die betrachteten Wohnungen kosten im Durchschnitt rund 4.700 Euro/qm, wobei die Mehrzahl der Projekte einen durchschnittlichen Kaufpreis zwischen 4.001 bis 4.500 Euro/qm aufweist. Der Stadtteil Wilmersdorf verzeichnet mit rund 5.330 Euro/qm die höchsten Quadratmeterpreise. In Schöneberg sind dagegen mit durchschnittlich 3.780 Euro/qm die niedrigsten Kaufpreise bei Neubau-Eigentumswohnungen festzustellen.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Kaufpreise zwar nicht so stark wie im Vorjahr, aber dennoch deutlich um durchschnittlich 9,3 % angestiegen. Prozentual erfuhr Kreuzberg den stärksten Preiszuwachs mit rund 31 %. In Charlottenburg sind die Kaufpreise nach dem hohen Anstieg im letztem Jahr nun leicht gesunken.

Einwohnernormiert wird aktuell in Tiergarten die höchste Bautätigkeit registriert, wohingegen sie in Kreuzberg am geringsten ist.

Ansprechpartner: Peer Becker, p.becker [at] bulwiengesa.de, Telefon 030 - 2787 6813

Themen: