ETW-Studie Köln 2014

ETW-Studie Köln 2014

Anlass und Untersuchungsinhalt

Die bulwiengesa AG hat auf Basis ihrer permanenten Marktbeobachtung nunmehr zum vierten Mal eine Untersuchung von "Neubau-ETW-Projekten in der Innenstadt und innenstadtnahen Stadtteilen Kölns" durchgeführt.

Es wurden alle Neubau- und Sanierungsprojekte analysiert, die sich aktuell im Bau oder in Planung befinden und deren Vermarktung bereits begonnen hat.

Der Fokus liegt dabei auf den innerstädtischen und innenstadtnahen Stadtteilen. Aus methodischen Gründen wurden die relevanten Stadtteile wiederum in sechs Teil-(Entwicklungs-)räume untergliedert:

  • Zentrum: Altstadt-Nord, Altstadt-Süd, Neustadt-Nord, Neustadt-Süd, Deutz
  • Nippes/Riehl
  • Ehrenfeld/Neuehrenfeld
  • Lindenthal/Sülz/Klettenberg
  • Raderberg/Zollstock/Raderthal
  • Bayenthal/Marienburg/Rodenkirchen

Die diesjährige Studie untersucht 36 Projekte mit 1.264 Eigentumswohnungen, die auf einer Wohnfläche von rund 135.470 qm realisiert werden.

Jedes bekannte Vorhaben wird dabei einzeln vorgestellt und die Projektstruktur hinsichtlich:

  • Entwicklungsstatus
  • Fertigstellungszeitraum
  • Bautätigkeit in den Teilräumen
  • Projektgröße
  • Wohnungspreisen
  • Wohnungsgrößen und
  • Projektpreis und -volumenverhältnis in den Teilräumen

analysiert. Die Daten wurden mit Stand zum 31. Januar 2014 erhoben.

Weitere ETW-Studien liegen für die Innenstadtbereiche von Berlin (Ost und West), Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart, Wien sowie die Rhein-Neckar Region (Heidelberg, Karlsruhe, Ludwigshafen und Mannheim) vor.

Zusammenfassung

Die vorliegende Studie zu Eigentumswohnungen im Neubau untersucht insgesamt 36 Projekte mit 1.264 Wohnungen auf einer Wohnfläche von 135.472 qm. Im Vergleich zum Vorjahr sind sechs Projekte weniger Bestandteil der Analyse, die Anzahl der Wohneinheiten sowie die realisierte Wohnfläche (2013: 1.412 WE auf 146.736 qm) ist damit leicht zurückgegangen. Insgesamt hat sich die Bauaktivität nach der Wohnungszahl in den Innenstadtbezirken Kölns um 10,5 % verringert.

Die meisten Projekte werden noch in diesem Jahr fertiggestellt. Der aktuell dynamischste Teilraum ist Bayenthal/Marienburg/Rodenkirchen. In zehn Projekten sind hier 642 Eigentumswohnungen im Bau oder in Planung. Die meisten Bauvorhaben befinden sich dagegen im Teilraum Zentrum. In insgesamt 15 Vorhaben werden 410 Eigentumswohnungen realisiert. Der Teilraum Zentrum ist mit durchschnittlich 5.532 Euro/qm auch der teuerste der Studie (2013: 4.850 Euro/qm).

Durchschnittlich werden 35 Wohneinheiten je Entwicklung realisiert, wobei die Spanne von 4 bis zu 132 Wohnungen je Projekt reicht. Im Durchschnitt ist eine Neubau-Eigentumswohnung 107 qm groß.

Über alle Bauvorhaben hinweg liegt der mittlere Kaufpreis bei 4.466 Euro/qm gegenüber 4.023 Euro/qm im Vorjahr. Mit einem Zuwachs von knapp 11 % konnte damit eine deutliche Steigerung verzeichnet werden. Von dieser Entwicklung profitieren vor allem die Teilräume Zentrum, Lindenthal/Sülz/Klettenberg und Nippes/Riehl, während in den übrigen Bezirken die Preise stagnieren.

Ansprechpartnerin: Levke Gloyer, gloyer [at] bulwiengesa.de, Telefon 040 - 4232 2230

Themen: