ETW-Studie Rhein-Neckar 2013

ETW-Studie Rhein-Neckar 2013

Anlass und Untersuchungsinhalt

Die anhaltend steigende Nachfrage nach Wohnraum auch in kleineren, wachsenden Städten veranlasste die bulwiengesa AG dazu, erstmalig eine Studie zu Eigentumswohnungen in der Rhein-Neckar Region aufzulegen. Hierbei wurden folgende vier Städte untersucht:

– Heidelberg
– Karlsruhe
– Ludwigshafen
– Mannheim

Analysiert wurden in der Vermarktung befindliche Neubauprojekte (ohne Baugruppenvorhaben), in denen mehr als fünf Eigentumswohnungen realisiert werden.

Jedes bekannte Vorhaben wird dabei einzeln vorgestellt und die Projektstruktur analysiert hinsichtlich:

– Entwicklungsstatus
– Fertigstellungszeitraum
– Bautätigkeit in den Städten
– Projektgrößen
– Wohnungspreisen
– Wohnungsgrößen
– Projektpreise und -volumenverhältnisse in den Städten

Die Studie untersucht 72 Projekte mit rund 2.120 Eigentumswohnungen und einem Projektvolumen von rund 194.200 qm Wohnfläche. Die Vorhaben befinden sich alle im Planungs- oder Realisierungsstadium.

 

Zusammenfassung

In der vorliegenden Studie wurde erstmalig der Projektentwicklermarkt für Eigentumswohnungen in der Rhein-Neckar Region (Heidelberg, Karlsruhe, Ludwigshafen und Mannheim) untersucht. In insgesamt 72 Projekten entstehen dabei 2.119 Wohneinheiten, wovon derzeit rund 84 % in Bau sind. Die auf die Einwohnerzahl bezogen höchste Bautätigkeit weist Heidelberg auf. Die nach dieser Normierung wenigsten Wohneinheiten entstehen in Mannheim.

Der Großteil der Bauvorhaben wird bis 2014 bezugsfertig sein, die letzten Projekte sollen nach derzeitigem Planungsstand bis zum Jahr 2015 fertiggestellt sein. In allen vier Städten befinden sich weitere Entwicklungen in einem frühen Planungsstadium. Im Schnitt ist eine Eigentumswohnung in der Rhein-Neckar Region rund 92 qm groß. In Mannheim liegt die durchschnittliche Wohnungsgröße mit 102 qm deutlich über dem Durchschnitt, in Ludwigshafen mit 82 qm darunter. Die Wohnflächenspanne reicht über alle Städte von 19 bis 327 qm. Die Projektgrößen liegen mehrheitlich bei bis zu 40 Wohneinheiten, größere Bauvorhaben mit 70 und mehr Eigentumswohnungen sind selten.

Für die untersuchten Wohnungen werden im gewichteten Durchschnitt rund 3.010 Euro/qm verlangt, wobei die Mehrzahl der Projekte einen durchschnittlichen Kaufpreis von 2.501 bis 3.000 Euro/qm aufweist. In Heidelberg kann dieser Wert mit ca. 3.340 Euro/qm am deutlichsten übertroffen werden. Der niedrigste Quadratmeterpreis bei Neubau-Eigentumswohnungen wird in Ludwigshafen (2.550 Euro/qm) erzielt. Die durchschnittlichen Kaufpreise der Projekte korrelieren positiv mit der angebotenen durchschnittlichen Wohnungsgröße der Projekte.

Interpretiert und bewertet werden die Ergebnisse vor dem Hintergrund der Erfahrungen der bulwiengesa AG in ihrer deutschland- und europaweiten Forschungs- und Beratungstätigkeit.

Themen: